Backforce One Plus Test

Backforce One Plus im Test - noch eine Nummer besser als der Vorgänger?

Mit dem Vorgängermodell hat Backforce bereits einiges an Komfort, Ergonomie und Qualität im Gaming Stuhl Bereich geboten. Überbietet der One Plus dies jetzt nochmal? Als Nachfolgermodell zum Backforce One erwartet man ein paar Upgrades die den Backforce One Plus auf ein neues Level bringen. Kann der One Plus dem gerecht werden? In meinem Test schaue ich im Detail, was der Stuhl für euch bietet und ob er sein Geld wirklich Wert ist! Zudem klären wir die Frage, ob er denn für deine Körpergröße passend ist und du gut auf dem One Plus sitzen kannst.

Backforce One Plus Test
Inhaltsverzeichnis

Testbericht als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Funktionen auf einen Blick:

Jetzt direkt beim Hersteller Backforce Preise checken:

Sitzkomfort beim Backforce One Plus überzeugend?

Mit am wichtigsten ist es natürlich auch, ob der Sitzkomfort auf längere Zeit angenehm ist. Kurzgesagt: Ja. Ich besitze meinen One Plus nun seit September 21 und sitze teilweise bis zu 8 Stunden auf ihm. Auch nach so langem Sitzen fühle ich mich sehr gut unterstützt von oben bis unten. Den Lordosenbereich kann ich passend auf mein Hohlkreuz anpassen, die Sitztiefe auf meine Körpergröße, die Wipp-Intensität auf mein Körpergewicht und natürlich auch die Sitzhöhe so, dass ich mit meinen Füßen auf den Boden komme. 

Was die Polsterhärte angeht finde ich sie persönlich sehr passend. Weder zu hart, noch zu weich. Auch einem Leichtgewicht wie mir mit 52kg kommt die Polsterhärte nicht zu hart vor.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich in meinem Test im Bereich Sitzkomfort richtig nach Fehlern und Unstimmigkeiten gesucht habe; denn wer etwas zu meckern hat, wirkt oft authentischer. Klingt blöd, ist aber leider oft so. Gibt es nichts zu meckern denken viele direkt man wäre bezahlt worden für dieses Review (wurde ich nicht). Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich einfach nichts finden konnte! Ich sitze sehr gerne und sehr gut auf dem One Plus. Sogar die Armlehnen stören mich nicht, da ich sie 80% der Zeit nach hinten geklappt habe. Alles in allem ein bequemer und komfortabler Stuhl.

Backforce One Plus Stuhl

Passende Körpergrößen für den One Plus

Am One Plus gibt es nur flache Seitenwangen, die nicht einengen sollten. Besonders im Schulterbereich wird viel Platz geboten. Nach Bedarf lässt sich die Sitzfläche rein/- oder rausschieben, wodurch besonders kleine Personen mehr Platz finden. 

Aufgrund der einstellbaren Sitztiefe und der Sitzhöhe würde ich sagen, dass Personen ab 1,55m gut auf dem One Plus sitzen können. Für Personen die über 1,95m groß sind, könnte es im Bereich der Kopfstütze etwas knapp werden.

Aus meinem Test heraus würde ich den Backforce One Plus für Personen von 1,55m bis etwa 1,95m empfehlen. Maximal belastbar ist der One Plus bis 130kg.

Sitztiefe bei meiner Körpergröße
Sitzfläche ist am weitesten ausgefahren

Features & Eigenschaften des Backforce One Plus

Schon sein Vorgänger Backforce One konnte mit einigen ergonomisch wertvollen Features punkten. Wie nicht anders erwartet, bietet uns der Backforce One Plus noch ein paar mehr coole und wertvolle Features.

Verstellbare Lordosenstütze

Von einigen anderen Gaming Stühlen auf dem Markt kennen wir das typische Lendenkissen. Dieses wird entweder in den Lendenbereich gelegt oder mit Gurten befestigt. Oft sind diese Kissen zu dick oder starr und passen somit nicht in jeden Lordosenbereich. Die Lösung: eine verstellbare Lordosenstütze die sich an das jeweilige Hohlkreuz anpasst. 

Mittels eines kleinen Drehrades unterhalb der Sitzfläche lässt sich die Lordosenstütze sowohl in der Tiefe, als auch in der Höhe verstellen, um optimal an das Hohlkreuz angepasst zu werden. Dieses Features ist meiner Meinung nach sehr viel Wert, wenn es um Ergonomie und Komfort geht. Der Rücken wird optimal unterstützt und bekommt guten Halt.

Verstellbare Lordosenstütze

5D Armlehnen wie noch keiner zuvor

Armlehnen wie diese gibt es so bei noch keinem anderen Stuhl auf dem Markt. Sie lassen sich in vier Richtungen verstellen: nach innen/außen, nach hinten/vorne und nach außen oder innen gedreht. Abgesehen von diesen Eigenschaften,  lassen sich die Armlehnen komplett nach hinten klappen. Wem die Armlehnen also im Weg sind, kann sie einfach nach hinten klappen und bekommt somit mehr Freiraum.

Zusätzlich sind die Armlehnen-Auflagen gepolstert. Wem das nicht gefallen sollte, kann sie auch abnehmen. Ich wüsste aber nicht, wem das nicht gefallen sollte. Die Polsterung bietet ein angenehmes Gefühl beim Abstützen.

Die Armlehnen lassen sich ohne Knopfdruck in alle Richtungen verstellen, was ziemlich leicht geht. Es gab einige Leute die sich darüber beschwert haben, dass sich die Armlehnen zu leicht verstellen lassen. Mit den neueren Modellen hat Backforce dies geändert.

Klappbare Armlehnen vom One Plus

Nonplusultra bei Mechaniken: Synchronmechanik

Auf dem Gaming Stuhl-Markt werden Modelle mit einer einfachen Wippmechanik, einer erweiterten Wippmechanik und einer Synchronmechanik angeboten. Mit der Synchronmechanik bekommt ihr die ergonomischste Mechanik von allen drei. Auch beim Vorgängermodell Backforce One wird eine solche Mechanik verbaut.

Eine Synchronmechanik wird leider bei nicht so vielen Stühlen verbaut. Meiner Meinung nach sollten viel mehr Hersteller auf diesen Zug aufspringen und mit einer Synchronmechanik aufrüsten. Sie ist einfach ergonomischer und gesünder für den Körper. Warum? Beim Wippen mit einer Synchronmechanik wippt die Sitzfläche nur minimal bis gar nicht mit nach hinten, wodurch der Winkel zwischen Ober/-und Unterkörper vergrößert wird. Genau diese Bewegung sorgt für eine bessere Durchblutung und Versorgung der Bandscheiben mit Nährstoffflüssigkeit.

Wippen mit einer Synchronmechanik

Sitztiefe/- & Sitzneigeverstellung

Um den Backforce One Plus für noch mehr Körpergrößen passend zu machen, lässt sich die Sitztiefe verstellen. Gerade kleineren Personen kommt dieses Features sehr gelegen, denn die Sitztiefe beträgt dadurch minimal 38cm. Für eine passende Einstellung der Sitztiefe sollte zwischen Kniekehle und Sitzfläche ein Abstand von etwa 2-4 Finger-breit sein.

Auch dann, wenn der Backforce One Plus von mehreren Personen genutzt werden soll, kommt die verstellbare Sitztiefe sehr gelegen. 

Wer mag kann die Sitzfläche mittels eines kleinen Hebels nach unten neigen. Durch die Sitzneigeverstellung wird ein größerer Winkel zwischen Ober/- und Unterkörper geschaffen, wodurch die Bandscheiben noch besser mit Nährflüssigkeit versorgt werden und eine bessere Durchblutung stattfindet. Somit sorgt nicht nur die Synchronmechanik für eine gute Durchblutung und Nährstoffversorgung, sondern auch die Sitzneigeverstellung. Meine Sitzfläche habe ich immer geneigt. Gerade beim längeren Sitzen empfinde ich es als sehr angenehm.

Sitztiefenverstellung Unterschiede
Jetzt direkt beim Hersteller Backforce Preise checken:

Design & Personalisierung für dich

Beim ersten Blick auf den Backforce One Plus fällt direkt auf, dass er optisch nicht mit den meisten Gaming Stühlen auf dem Markt vergleichbar ist. Wie auch schon der Backforce One haben beide Modelle nichts mehr mit der typischen „Rennsitz-Optik“ zutun. 

Rückenlehne - chic statt schlicht

Ist der Backforce One Plus an den Tisch geschoben sieht er auch von hinten noch schön aus. Bei anderen Stühlen wird die Rückenlehne meist einfach schlicht gehalten, obwohl man diese doch am meisten sieht, wenn man nicht gerade auf dem Stuhl sitzt.

Rückenlehne vom Backforce One Plus

Schulter-Patches mit eigenem Namen

Wie auch schon beim One besitzt der One Plus Schulter-Patches die auf Wunsch mit eigenem Namen personalisiert werden können. Durch den Klettverschluss lassen sich die Patches jederzeit wechseln. So muss man sich nicht einmalig für einen Namen entscheiden, sondern kann die Patches auf Wunsch jederzeit wechseln.

Personalisierte Schulter-Patches

LED-Brosche

An der Rückenlehne finden wir eine kleine LED-Brosche die auf Wunsch pulsiert oder dauerhaft leuchtet. In dieser Brosche befindet sich eine kleine Folie mit dem Backforce Emblem. Wer mag kann sich auch selbst eine solche Folie bedrucken und diese in die LED-Brosche packen. 

Dieses Feature ist wirklich Geschmackssache muss man sagen. Die einen haben gerne LED an ihrem Stuhl, die anderen stehen nicht auf so etwas. Ich muss auch ehrlich sagen, dass meine Brosche selten an ist. Zum einen auch deshalb, weil ich zu faul bin, sie nach etwa 20 Stunden wieder aufladen zu müssen.

LED-Brosche

Aluminium Felgen-Fußkreuz

Optisch erinnert mich das Fußkreuz beim Backforce ein wenig an eine Auto-Felge. Das Fußkreuz macht einen sehr stabilen, hochwertigen Eindruck und sieht zudem auch noch sehr gut aus.

Aluminium Fußkreuz

Sitzfläche ohne "Wulst"

Beim Backforce One ist die Sitzfläche etwas anders gebaut, als beim One Plus. Die Seitenwangen umranden einmal komplett die Sitzfläche, wodurch eine kleine Wulst entsteht. Viele empfanden diese als etwas störend, somit ist diese beim One Plus direkt verschwunden. Backforce hat auf die Meinungen und Erfahrungen der User gehört und eine durchgehende Sitzfläche ohne Wulst konstruiert.

Sitzflächen-Vergleich One und One Plus
Jetzt direkt beim Hersteller Backforce Preise checken:

Material-Mix Bezug nicht nur optisch nice!

Bezogen ist der Backforce One Plus mit einem Alcantara-Imitat und Kunstleder. Backforce hat den Stuhl jedoch nicht nur mit unterschiedlichen Bezugsarten bezogen weil es gut aussieht, sondern weil es einen Nutzen hat. Alcantara-Imitat gilt als atmungsaktiver, als Kunstleder. Deshalb finden wir den atmungsaktiveren Bezug genau an den Stellen, an denen wir eher dazu neigen zu schwitzen. Kunstleder an den restlichen Stellen des Stuhls sorgt dann für die edle Optik.

Bezugsmaterialien Alcantara-Imitat und Kunstleder

Qualität & Verarbeitung Made in Germany

Hinter Backforce steht die Firma Interstuhl die bereits seit über 50 Jahren erfolgreich in Deutschland Stühle produziert. Somit steckt einiges an Erfahrung und wissen in diesen Stühlen. Jeder einzelne Stuhl wird per Hand zusammengesetzt.

An meinem Backforce One Plus konnte ich keinerlei Verarbeitungsfehler oder sonstige Fehler finden. Alle Nähte verlaufen sauber und der Bezug ist ordentlich gespannt. Auch die Funktionen lassen sich problemlos ausführen und verstellen. Insgesamt ein sehr hochwertiger Stuhl.

Saubere Verarbeitung

Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Zu kaufen gibt es den Backforce One Plus nur im eigenen Shop für 699€ aufwärts – je nach Variante. Hier noch einmal auf einem Blick, was der One Plus bietet:

Für diesen Preis bekommen wir also einiges an Komfort, Funktionalität und Qualität geboten. Klar ist der Preis nicht gerade niedrig, aber meiner Meinung nach vollkommen gerechtfertigt. Made in Germany Qualität und so viele Funktionen haben nunmal ihren Preis.

Backforce One Plus in gold

Fazit: Kann ich den Backforce One Plus im Test empfehlen?

Wer meinen Test komplett gelesen hat wird die Antwort bereits kennen. Wir bekommen hier einiges geboten und in meinem ausführlichem Test konnte ich keine großen Fehler oder Unstimmigkeiten finden. Wenn ich wirklich meckern möchte, könnte ich sagen, dass sich die Armlehnen leicht verstellen lassen, aber dieser Punkt wurde von Backforce verbessert. Ich sitze sehr gerne auf meinem One Plus und kann ihn auch nur wärmstens empfehlen. Natürlich unter der Voraussetzung, dass er auch zu eurer Körpergröße passt.

Mit dem One Plus bekommt ihr einen hochwertigen Made in Germany Stuhl der mehr ergonomische Funktionen bietet, als die meisten Gaming Stühle. Dazu ist der Design besonders und personalisierbar.

Jetzt direkt beim Hersteller Backforce Preise checken:

Was im Vergleich zum Backforce One verändert wurde:

  • gepolsterte 5D Armlehnen
  • Sitztiefen/- und Sitzneigeverstellung
  • Verstellbare Lordosenstütze
  • Seitenwangen der Sitzfläche nicht mehr durchgehend

Meiner Meinung nach Funktionen, die erheblich zum Komfort beitragen und den Stuhl auf ein neues Level bringen. Mit seinen Eigenschaften und der Qualität ist der Backforce One Plus mit keinem anderen Gaming Stuhl zu vergleichen, den ich je getestet oder Probegesessen habe.

Mein Fazit zum One Plus Test
Picture of Lea Grewe
Lea Grewe

Willkommen auf meiner Seite! Ich bin TÜV-zertifizierte Ergonomie-Beauftragte, beschäftige mich seit 2018 mit Gaming-Stühlen und schreibe unabhängige, ehrliche Testberichte. Meine Meinung ist nicht gekauft und die Stühle die ihr hier findet, habe ich wirklich besessen und getestet - kein Fake. Solltet ihr Fragen haben, schreibt mir immer gerne: lea@stuhlio.de. Finanziert wird dieses Projekt durch Affiliate-Links. Mehr dazu: Über mich

Schreibe einen Kommentar