Razer Iskur V2 im Test

Razer Iskur V2 im Test - Upgrade zum Vorgängermodell?

Mit dem neuen Razer Iskur V2 Modell wird das alte Modell vom Markt verdrängt. Aber bietet das neue Modell überhaupt mehr als das alte? Beim Vorgängermodell gab es zwei große Minuspunkte, denen Razer nun auf den Zahn gegangen ist und verbessern wollte. Ob Razer das mit dem Iskur V2 geschafft hat und einen neuen Gaming Stuhl auf den Markt gebracht hat, den ich euch empfehlen kann, seht ihr hier:

Razer Iskur V2 Test
Inhaltsverzeichnis

Testbericht als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigenschaften im Überblick:

Angebote bei Caseking checken:
Angebote bei bei Amazon checken:
Angebote bei Razer checken:

Sitzkomfort mit besonderer Lordosenstütze

Durch die Lordosenstütze bietet der V2 einen sehr guten Support am Rücken. Sowohl die Ausprägung, als auch die Höhe der Lordose lässt sich passend einstellen. Zudem ist der komplette Lordosenbereich beweglich und bewegt sich bei Bewegungen mit. Aus ergonomischer Sicht ist Bewegung im Sitzen sehr gut, was die Lordosenstütze zulässt.

Auch sonst sitze ich wirklich sehr gut auf dem Stuhl. Das Nackenkissen ist relativ flach und mit angenehmen Memory-Foam gefüllt. Aber auch ohne lässt es sich gut sitzen. Ansonsten gibt es hier nichts das unangenehm drückt oder stört. Die Polsterhärte würde ich als mittelhart bis hart einstufen. Im Vergleich ist die Polsterung etwas weicher als bei Modellen von noblechairs oder Secretlab und ähnlich bis etwas fester als bei Modellen von Backforce. Insgesamt angenehm.

Durch die flachen Seitenwangen kann ich auch im Schneidersitz problemlos sitzen. Da die Seitenwangen auf der Sitzfläche nur angedeutet sind, sollten auch größere Personen im Schneidersitz sitzen können.

Sitz mit Lordosenstütze, Komfort

Komfort im Vergleich - Iskur V2 vs. V1

Eins ist zu 100% klar: Auf dem neuen Razer Iskur V2 sitze ich um Welten besser, als auf dem Vorgängermodell! Der alte Razer Iskur (V1) besaß eine ausfahrbare Lordosenstütze, die einfach ein kompletter Fail war. Nicht ergonomisch, geschweige denn bequem. Mit der neuen Lordosenstüze des neuen Modells sitze ich so viel bequemer. Aber der Bezug sorgt für mehr Komfort, denn beim alten Modell saß man auf einem nicht atmungsaktiven PVC Bezug (sowas macht niemand). Auf dem Stoff-Bezug des neuen Modells ist es nicht schwitzig und klebrig. Also im Bereich Komfort schneidet der V2 deutlich besser ab.

Iskur im Vergleich

Passende Körpergrößen im Test

Durch die flachen Seitenwangen sollten auch breiter gebaute Personen genügend Platz finden. Mit meiner Körpergröße von etwa 167cm und 55kg kann ich optimal auf dem Iskur V2 sitzen und alles passend für mich einstellen.
Da zwischen Sitzfläche und Kniekehle im Optimalfall mindestens 2 Finger breit Platz sein sollte, sollten auch Personen ab +-165cm passend sitzen können. Auch mit der Sitzhöhe sollte es bei dieser Größe noch passen, ohne ein Fußkissen dazu nehmen zu müssen.

Empfehlen würde ich den Razer Iskur V2 somit für Personen mit einer Körpergröße von +-165cm bis +-1,95cm. Belastbar ist er bis maximal 136kg.

Passende Körpergrößen für den V2

Funktionen die uns der Iskur V2 bietet:

Schauen wir uns Mal im Detail an, welche Funktionen uns der Razer Iskur V2 aus meinem Test alle bietet:

Erweiterte Wippmechanik

Wie die meisten Gaming Stühle besitzt der Iskur V2 eine erweitere Wippmechanik, die wir in verschiedenen Positionen feststellen und mittels Drehrad unterhalb der Sitzfläche an unser Körpergewicht anpassen können. Durch die Anpassung des Widerstandes wippen wir leichter, oder schwerer.

Da der neue V2 eine bewegliche und verstellbare Lordosenstütze besitzt macht es den Anschein, als wolle Razer einen etwas ergonomischeren Stuhl auf den Markt bringen, im Vergleich zum Vorgängermodell. Zwar ist die Lordosenstütze ergonomisch, die Wippmechanik aber weniger. Wenn Razer einen ergonomischen Stuhl auf den Markt bringen möchte, sollten sie ihre Stühle mit einer Synchronmechanik ausrüsten. Besonders bei dem aktuellen Preis von 699€ wäre eine ergonomische Synchronmechanik angemessen. In ein paar Monaten sieht der Preis bestimmt schon wieder anders aus. Mal schauen auf welchen Preis der Iskur V2 nach einiger Zeit landen wird.

Razer Iskur V2 mit Wippmechanik

Die Rückenlehne lässt sich mittels Hebel seitlich der Sitzfläche um bis zu 152° nach hinten lehnen.

Rückenlehnen Neigung um 152°

Bewegliche verstellbare Lordosenstütze

Mit der neuen Lordosenstütze bin ich sehr gut zufrieden. Aus meinen ganzen Tests zu diversen Stühlen kann ich sagen, dass eine verstellbare Lordosenstütze nichts neues auf dem Markt ist. Es gibt Modelle mit einer Lordosenstütze die sich in der Ausprägung verstellen lässt, oder auch Modelle bei denen wir die Ausprägung und die Höhe verstellen können.

Bei der Lordosenstütze vom Iskur V2 können wir sowohl die Ausprägung, als auch die Höhe verstellen. Zudem besitzt dieser Lordosenbereich noch eine Eigenschaft, die bisher wenig verbreitet ist. Und zwar ist der Lordosenbereich beweglich und bewegt sich bei Bewegungen mit. Viel ‚Bewegung‘ in einem Satz. 😀 Und Bewegung ist gut! Für eine gute Durchblutung ist Bewegung im Sitzen sehr wertvoll, weshalb eine Synchonmechanik zum Beispiel viel Wert ist, weil sie mehr Bewegung im Körper zulässt, als eine normale Wippmechanik.

Lordosenbereich beweglich
Beweglicher Lordosenbereich

Also mit der Lordosenstütze vom Iskur V2 hat Razer eine wirklich gute Lordosenstütze auf den Markt gebracht. Beweglich und verstellbar. Somit bekommen wir guten Support und Bewegung.

Da bin ich ja echt froh, dass sich Razer von der Lordosenstütze des Vorgänger Iskur-Modells verabschiedet hat.

Verstellen der Lordosenstütze

4D Armlehnen

Zu den Armlehnen gibt es an sich nicht viel zu sagen, da es Standard 4D Armlehnen sind. Diese lassen sich problemlos nach oben/unten, innen/außen, links/rechts und in sich gedreht verstellen. Für den Preis hätten es auch keine günstigeren Armlehnen sein dürfen.

4D Armlehnen Iskur V2

Memory-Foam Nackenkissen inklusive

Zum entspannten zurücklehnen wird ein Nackenkissen mit Memory-Foam-Füllung mitgeliefert. Es ist verhältnismäßig schmal und passt sich super an. Mit einem Gummiband auf der Rückseite kann es zum Befestigen einfach über die Kopfstütze gezogen werden. Sowohl mit, als auch ohne Kissen lässt es sich bequem sitzen.

Ein Lendenkissen benötigen wir nicht, da die Lordosenstütze bereits guten Support bietet.

Memory-Foam Nackenkissen
Angebote bei Caseking checken:
Angebote bei bei Amazon checken:
Angebote bei Razer checken:

Bezugsmaterialen: Kunstleder oder Stoff - meine Empfehlung:

Ihr habt beim Kauf die Wahl zwischen einem Kunstleder-Bezug oder einem Stoffbezug. In meinem Test habe ich den Stoffbezug, mit dem ich sehr gut zufrieden bin. Wie hochwertig das Kunstleder bei diesem Razer-Stuhl ist, kann ich daher nicht aus eigener Erfahrung sagen. Es gibt aber einen anderen Grund, weshalb ich eher den Stoffbezug empfehlen kann.

Eine bewegliche Lordosenstütze gibt es bereits beim ThunderX3 CORE. Beim ThunderX3 habe ich sowohl die Stoff-/als auch Kunstleder-Variante getestet. Im Test hat sich rausgestellt, dass die Lordosenstütze bei Bewegungen ein knarzten verursachte, da am Übergang der Lordosenstütze Kunstleder auf Kunstleder rieb. Bei der Stoffvariante knarzte es nicht, da Stoff auf Stoff keine Geräusche verursacht. Aus diesem Grund konnte ich beim ThunderX3 eher die Stoff-Variante empfehlen. Da beim Razer Iskur V2 ebenfalls eine bewegliche Lordosenstütze verbaut ist die der vom ThunderX3 (bis auf die Verstellbarkeit) sehr nahe kommt, schätze ich, dass es auch hier die knarzt-Probleme mit Kunstleder gibt.

Stoffbezug leiser

Iskur (V1) vs. Iskur V2 - Unterschiede!

Vor dem Iskur V2 gab es bereits ein Razer Iskur Modell, welches jetzt „Iskur V1“ genannt wird, seitdem der V2 auf dem Markt ist. Der alte Iskur wird auch nicht mehr angeboten, was meiner Meinung nach auch überhaupt nicht schlimm ist. 😀 
Aber was hat sich denn jetzt mit dem neuen Modell geändert? Bekommen wir im Vergleich zum Vorgängermodell mehr Komfort, mehr Ergonomie oder eine bessere Qualität? Hier die Unterschiede:

Iskur V2
Iskur (V1)
Razer Iskur V2 vs. Iskur V1
links V2 - rechts V1

Insgesamt kann man sagen, dass der V2 ein wirklich Upgrade ist. Wenn ich nur an den alten Iskur denke, muss ich automatisch den Kopf schütteln. Meiner Meinung nach einer der schlechten Gaming Stühle, die ich je getestet habe. Durch die neuen Funktionen und die anderen Bezugsmaterialen ist der V2 komfortabler und hochwertiger, als der V1. Hier findet ihr meinen Testbericht zum Vorgängermodell: Razer Iskur (V1) Test

Warum Razer damals einen PVC Bezug genommen hat, habe ich nie verstanden. PVC ist einfach das nicht atmungsaktivste und günstigste Kunstleder was man hätte nehmen können. Zum Glück ist Razer beim neuen Modell auf einen hochwertigeren PU-Kunstleder Bezug oder auch Stoffbezug umgestiegen. 

Auch über die Verbesserung der Lordosenstütze bin ich sehr froh. Diese ausfahrbare Lordosenstütze vom V1 war meiner Meinung nach ein kompletter Fail. Beim neuen V2 können wir die Ausprägung der Lordosenstütze in der Höhe und Tiefe verstellen, so wie wir es von anderen guten Lordosenstützen schon kennen. Zudem ist der Lordosenbereich beweglich, ähnlich wie beim ThunderX3 CORE. Dadurch bewegt sich der Lordosenbereich bei Bewegungen mit und gibt noch besseren Support. Eine Funktion die für einen großen Unterschied im Komfort der beiden Modelle sorgt. Somit ist der V2 deutlich bequemer als der V1.

Qualität & Verarbeitung im Test

Bei der Verarbeitung gibt es an sich nichts zu beanstanden. In meinem Test sind die Nähte alle sauber verarbeitet, die Funktionen lassen sich alle problemlos ausführen und insgesamt macht der V2 einen guten Eindruck. Auch durch das Aluminium Fußkreuz wirkt der Stuhl wertig. Der Bezug macht ebenfalls einen wertigen Eindruck.

Qualität und Verarbeitung im Test

Preis-Leistungs-Verhältnis stimmig?

Da der Iskur V2 erst seit Anfang’24 auf dem Markt ist und ich ca. einen Monat später schon anfange diesen Test zu schreiben, steht zu diesem Zeitpunkt noch kein fester Preis fest. Schon bei vorherigen Razer Modellen war es so dass die Stühle bei Marktstart deutlich teurer waren und der Preis mit der Zeit weiter gefallen ist. Direkt zum Start des Verkaufs habe ich meinen Stuhl für 630€ gekauft, ca. einen Monat später gibt es ihn schon für 530-570€, je nach Modell. So wird der Preis derzeit wohl noch etwas schwanken und sich erst mit der Zeit einpendeln.

Gehen wir einfach Mal von einem Preis von etwa 550€ aus und schauen uns dazu an, welche Funktionen uns geboten werden:

Mit den Armlehnen und der Mechanik bietet der V2 eine ziemliche Standard-Ausführung für Stühle ab ca. 300€. Durch die bewegliche und verstellbare Lordosenstütze hebt er sich dann etwas ab und bietet besseren Support. Die Qualität ist mit der von noblechairs und Secretlab vergleichbar – also an sich ganz gut (außer den Duft in den ersten 2 Wochen).

Durch diese ganzen Punkte würde ich sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis gut ist, wenn sich der Preis so bei etwa 500€ einpendeln würde. 

Razer Iskur V2 im Test

Fazit: Kann ich den Razer Iskur V2 im Test empfehlen?

Wer sich mein Review zum Vorgängermodell Razer Iskur (V1) anschaut hat weiß, dass ich dieses Modell nicht empfehlen konnte, weil der Komfort und die Qualität nicht überzeugen konnten. Zum Glück hat sich Razer mit dem neuen V2 Modell etwas besseres überlegt und die großen Probleme des alten Modells ausgemerzt hat. So bekommen wir durch bessere Bezugsmaterialen eine höhere Qualität und durch eine neue Lordosenstütze viel besseren Komfort.

Da der Stuhl noch ganz neu am Markt ist (02.24) und Razer noch keine fixen Preise hat, wird sich der Preis in der nächsten Zeit wohl noch etwas ändern.

Ansonsten kann ich euch den Razer Iskur V2 empfehlen, wenn er zu eurer Körpergröße passt. Es ist ein bequemer Stuhl der mit deiner beweglichen und verstellbaren Lordosenstütze einen guten Support in diesem Bereich bietet und zudem Qualitativ ebenfalls überzeugen kann.

Angebote bei Caseking checken:
Angebote bei bei Amazon checken:
Angebote bei Razer checken:
Meine Empfehlung zum Iskur V2
Lea Grewe
Lea Grewe

Willkommen auf meiner Seite! Ich bin TÜV-zertifizierte Ergonomie-Beauftragte, beschäftige mich seit 2018 mit Gaming-Stühlen und schreibe unabhängige, ehrliche Testberichte. Meine Meinung ist nicht gekauft und die Stühle die ihr hier findet, habe ich wirklich besessen und getestet - kein Fake. Solltet ihr Fragen haben, schreibt mir immer gerne: lea@stuhlio.de. Finanziert wird dieses Projekt durch Affiliate-Links. Mehr dazu: Über mich

Schreibe einen Kommentar