noblechairs LEGEND im Test

noblechairs LEGEND im Test - perfekte Serien-Kombination oder zu viel erwartet?

LEGEND – alleine der Name scheint viel zu versprechen, wie ich finde. Der neuste Gaming Stuhl von noblechairs ist eine Kombination aus den anderen noblechairs-Serien und soll die besten Eigenschaften der anderen Modelle vereinen. Optisch erinnert der noblechairs LEGEND an den ICON, der die gleiche Form der Rückenlehne besitzt. Vom HERO hat das neue Modell die verstellbare Lordosenstütze bekommen und vom EPIC die sportlichen Luftschlitze an der Rückenlehne. Ist der neue LEGEND wirklich eine Kombination aus dem „besten“ der Modelle und somit das beste noblechairs Modell? Meine Erfahrungen zum Sitzkomfort, den Funktionen und den passenden Körpergrößen im Test findet ihr hier!

Noblechairs LEGEND Test
Inhaltsverzeichnis

Testbericht als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigenschaften auf einen Blick:

Angebote beim Hersteller checken:
Angebote bei Caseking checken:

Legendärer Sitzkomfort?

Ihr bekommt beim noblechairs LEGEND zwar Nacken/-und Lendenkissen dazu, aber wirklich nötig habt ihr sie nicht. Zumindest nicht das Lendenkissen, denn dafür haben wir die verstellbare Lordosenstütze, die sich an den eigenen Lendenbereich anpassen und je nach Bedarf ausfahren lässt. An sich eine sehr gute Funktionen die positiv zum Sitzkomfort und der Ergonomie beiträgt, doch mir persönlich gefällt die Funktion bei diesem Modell so semi gut. Beim HERO gefällt mir diese Funktion viel besser, da die Lordosenstütze bei dem Modell etwas tiefer sitzt. Habe ich die Lordosenstütze komplett eingefahren, stört mich nichts und ich kann gut sitzen. Habe ich die Lordosenstütze etwas ausgeprägter, sitzt sie mir zu hoch und zu Punktuell.

Auch ohne Nackenkissen lässt es sich gut sitzen, da das Kopfteil guten Support gibt. Bis auch die Lordosenstütze gibt es nichts was stört oder den Sitzkomfort einschränkt.

Verstellen der Funktionen für Sitzkomfort

Polsterhärte ala noblechairs

Auch hier haben wir wieder ein härteres Polster. Bei der Polsterhärte bleibt noblechairs sich treu und verwendet härtere Polster. Vergleichbar würde ich die Polsterhärte mit der vom Secretlab TITAN Evo, beide Marken setzen auf harte Polster. Wer sich also etwas weicheres wünscht in Richtung Sessel-Feeling, kommt hier auf jeden Fall nicht auf seine Kosten.

Sitzfläche mit hartem Polster

Passende Körpergrößen für den LEGEND im Test

Insgesamt ist der LEGEND etwas breiter und größer gebaut, weshalb er besonders gut für größere und breite Personen passt. Mit meinen 167cm passt es gerade noch so, kleiner sollte man daher nicht sein. Mit den Füßen komme ich nicht 100%ig auf den Boden, weshalb ich ein Fußkissen als Ausgleich unterm Tisch habe.

An der Sitzfläche sind die Seitenwangen sehr flach und bieten viel Freiraum, bei der Rückenlehne sind die Seitenwangen hingegen etwas ausgeprägter. Für die, die viel Freiraum in diesem Bereich brauchen, kann ich den HERO empfehlen. Dieser ist ebenfalls für breitere und größere Personen sehr passend und besitzt fast die gleichen Maße wie der LEGEND. Dafür ist der HERO an der Rückenlehne etwa 4cm breiter zwischen den Seitenwangen und bietet an dieser Stelle noch mehr Platz.

Empfehlen würde ich den LEGEND für Personen mit einer Körpergröße von +-1,70m bis 2,00m. Belastbar ist er bis maximal 150kg.

Körpergrößen für den LEGEND

Funktionen vom noblechairs LEGEND

Mit dem LEGEND wollte noblechairs einen Stuhl rausbringen, der möglichst viel bietet. Bisher bietet unter allen Modellen der HERO die meisten Funktionen und Verstellbarkeit, der LEGEND reiht sich mit seinen Funktionen zum HERO ein. Hier bekommen wir also ebenfalls gute Funktionen geboten:

4D Armlehnen

So wie auch die anderen Stühle von noblechairs besitzt der LEGEND 4D Armlehnen, die für diesen Preis auch angemessen sind. Sie lassen sich also in 4 Richtungen verstellen, nach innen/außen, links/rechts, oben/unten und in sich gedreht. Verstellen lassen sich die Armlehnen ohne Probleme mittels Knopfdruck.

4D Armlehnen vom LEGEND

Erweiterte Wippmechanik + Neige-Funktion

Unter den Gaming Stühlen gibt es in der Regel 3 verschiedene Mechaniken, die einfache Wippmechachnik, die erweiterte Wippmechanik und die Synchronmechanik. Die Synchronmechanik ist unter den drei die ergonomischte, da sich beim Wippen der Winkel zwischen Ober/- und Unterkörper vergrößert und somit die Durchblutung mehr angeregt wird. Diese Art von Mechanik wird eher bei weniger Modellen verwendet, leider.

Die einfache Wippmechanik wird eher bei günstigeren Stühlen verwendet und lässt sich lediglich ein/-und ausstellen. Bei der erweiterten Wippmechanik – also auch beim LEGEND – können wir die Wippmechanik zusätzlich in verschiedenen Positionen feststellen. Mittels Drehrad unterhalb der Sitzfläche könnt ihr die Intensität des Wippens auf euer Körpergewicht einstellen. Auch für Leichtgewichte wir mir lässt sich die Mechanik leicht genug einstellen, sodass ich ohne Probleme wippen kann.

Wippen mit erweiterter Wippmechanik

Mittels eines kleinen Hebels seitliche der Rückenlehne könnt ihr die Rückenlehne um bis zu 125° nach hinten neigen.

Sitzneigeverstellung 125°
Angebote beim Hersteller checken:
Angebote bei Caseking checken:

Besonderes Feature: Verstellbare Lordosenstütze

Mit diesem Feature heben sich der HERO und der LEGEND von den anderen Serien ab, wodurch es der HERO auch in mein Top-Gaming-Stuhl-Ranking geschafft hat. Die verstellbare Lordosenstütze lässt sich mittels Drehrad seitlich der Rückenlehne in der Ausprägung verstellen und somit an den eigenen Lendenbereich anpassen. Durch diese Funktion ist ein Lendenkissen überflüssig (auch wenn’s im Lieferumfang enthalten ist). Die typischen Lendenkissen sind oft zu dick und passen einfach nicht für jeden Körper.

Schon beim HERO fand ich die verstellbare Lordosenstüzte sehr gut. Was ich mein LEGEND jetzt ein wenig schade finde ist, dass sich die Lordosenstütze mit der vom HERO unterscheidet. Beim LEGEND ist die Stütze etwas weiter oben angebracht, meiner Meinung nach etwas zu weit oben. Wäre sie nur ein klein wenig weiter unten, würde ich sie viel besser finden. 

Vorher/nachher der verstellbaren Lordosenstütze

Kissen inklusive - teils überflüssig

Auch beim neuen noblechairs LEGEND bekommt ihr sowohl Nacken, als auch Lendenkissen dazu. Das Lendenkissen wird eigentlich durch die verstellbare Lordosenstütze ersetzt, inklusive ist es aber trotzdem.

Noblechairs LEGEND inklusive Kissen

Auch ohne Nackenkissen lässt es sich gut sitzen, da das Kopfteil relativ weich gepolstert ist. Für kleinere Personen wie mich mit 167cm sitzt das Nackenkissen etwas zu hoch. Es liegt dann nicht mehr im Nacken, sondern am Kopf.

Sitzen mit Nackenkissen

Bezugsmaterial & Editions

Anders als bei den anderen Editions haben wir hier nicht die Wahl zwischen Kunstleder, Echtleder, Stoffbezug oder dem Hybridmaterial der Black/White-Edition. Den LEGEND bekommt ihr entweder mit dem Hybridmaterial oder Stoffbezug. Beim Hybridmaterial/High-Tech-Kunstleder handelt es sich um einen Mix aus PU und Vinyl der im Vergleich zum üblichen Kunstleder atmungsaktiver und robuster ist.

Schon bei meinen anderen Testberichten zum HERO oder EPIC habe ich gerne das Hybridleder empfohlen, da es hochwertig, haptisch angenehm und atmungsaktiver als Kunstleder ist. Daher finde ich es auch nicht schlecht, dass der LEGEND dieses Bezugsmaterial besitzt. Natürlich ist die Variante mit Stoffbezug etwas günstiger, als mit High-Tech-Kunstleder.

Hybrid-Material Bezug vom LEGEND

noblechairs LEGEND vs. HERO - Unterschiede!

Was die Funktionen angeht unterscheiden sich die beiden Modelle nicht. Außer, dass die verstellbare Lordosenstütze beim LEGEND etwas tiefer sitzt, als beim HERO. Auch die große und breite Formgebung haben beide. Lediglich das Design ist unterschiedlich.

Zudem bekommt ihr den HERO in Kunstleder, Echtleder, High-Tech-Kunstleder und Stoff. Den LEGEND bekommt ihr in High-Tech-Kunstleder oder Stoff. Was die beiden Modelle noch unterscheidet, ist der Preis, denn der LEGEND ist – je nach Edition – etwa 70€ teurer, als der HERO. Warum? Keine Ahnung. Welches Modell kann ich euch also im Vergleich eher empfehlen? Da ich mir die Lordosenstütze beim HERO etwas besser gefällt und dieser noch etwas günstiger ist, würde ich euch eher den HERO empfehlen.

Angebote zum HERO beim Hersteller checken:
Angebote zum HERO bei Caseking checken:
Noblechairs LEGEND und HERO im Vergleichtstest

Qualität & Verarbeitung des neuen LEGEND's

Hat sich mit dem neuen Modell die Qualität im Hause noblechairs geändert? Nein hat sich nicht und das muss es auch nicht. Beim LEGEND sind mir im Test keine Verarbeitungsfehler aufgefallen. Insgesamt macht auch der LEGEND einen guten Eindruck im Bezug auf die Qualität und Verarbeitung. Auch das High-Tech-Kunstleder ist gut verarbeitet und lässt mich auch bei höheren Temperaturen nicht schwitzen.

Noblechairs Logo auf Rückenlehne

Fazit: Kann ich den noblechairs LEGEND im Test empfehlen?

Der LEGEND besitzt gute Funktionen mit einer guten Qualität. Mein Kritikpunkt ist die verstellbare Lordosenstütze, die meiner Meinung nach etwas zu hoch angebracht ist und beim HERO im Vergleich besser sitzt. Ansonsten ist der Stuhl für etwas größere und breite Personen ausgelegt und besitzt – wie alle noblechairs Modelle – ein härteres Polster.

Fazit zum noblechairs LEGEND Test
Angebote beim Hersteller checken:
Angebote bei Caseking checken:

Gefällt euch der LEGEND vom Design, der Polsterhärte und passt zu euerer Körpergröße, kann ich euch den LEGEND empfehlen. Noch eher kann ich euch jedoch den HERO empfehlen. Vom Sitzkomfort konnte dieser mich mehr überzeugen aufgrund der verstellbaren Lordosenstütze, die beim HERO besser sitzt. Zudem ist der LEGEND etwa 70€ teurer, als das Vergleichsmodell, bietet dafür aber nicht mehr Funktionen oder Komfort.

Lea Grewe
Lea Grewe

Willkommen auf meiner Seite! Ich bin TÜV-zertifizierte Ergonomie-Beauftragte, beschäftige mich seit 2018 mit Gaming-Stühlen und schreibe unabhängige, ehrliche Testberichte. Meine Meinung ist nicht gekauft und die Stühle die ihr hier findet, habe ich wirklich besessen und getestet - kein Fake. Solltet ihr Fragen haben, schreibt mir immer gerne: lea@stuhlio.de. Finanziert wird dieses Projekt durch Affiliate-Links. Mehr dazu: Über mich

Schreibe einen Kommentar